Der digitale Wandel im Bankensektor ist eine technologische Herausforderung, weil sich Unternehmen an die neuen Anforderungen des Marktes und an ein verändertes Verhalten von Interessenten und Kunden anpassen müssen. Zugleich ist er eine Chance, weil es nur durch die digitale Transformation in Zukunft möglich sein wird:

  • Neukunden zu gewinnen, die es gewohnt sind, in digitalen Umgebungen zu arbeiten.
  • einen besseren Service zu bieten: omnikanal, flexibel und sicher
  • effizienter zu sein in einem disruptiven und innovativen, jedoch stark regulierten Umfeld.

Schauen wir uns jeden Punkt etwas genauer an:

1. Aktives Datenmanagement zur digitalen Kundengewinnung 

Durch die digitale Transformation zeigt sich das wahre Potential des Datenmanagements: je mehr über einen Interessenten oder Kunden bekannt ist, desto besser gelingt die Personalisierung von Dienstleistungen und Produkten. Dies wirkt sich positiv auf die Gewinnung neuer Kunden und auf die Loyalität der bestehenden Kunden aus.

Laut dem Bericht “Digital Trends in Financial Services” von Econsultancy sind User Experience, datenbasiertes Marketing und Personalisierung die vorrangigen Themen bei Marketingstrategien im Bankensektor

“Ein aktives Datenmanagement ist für die Planung von Online-Kampagnen zur Kundengewinnung von grundlegender Bedeutung: Es ermöglicht die Segmentierung der Zielgruppen, um den jeweils am besten geeigneten Service anzubieten, wobei die Botschaften während der gesamten Customer Journey und zwischen den verschiedenen Kanälen konsistent bleiben”.

Jacob Alonso, Associate Partner bei Labelium

2. Aufbau einer Kundenbindung mit persönlichem, ganzheitlichem Service

Hier sind die vom Funcas Financial Innovation Barometer 2019 bereitgestellten Daten repräsentativ: Die Punktzahl, die die befragten Kunden ihrem derzeitigen Unternehmen geben, beträgt 7,4 von 10. Aber etwa 30 Prozent von ihnen wären dazu bereit, sich für einen neuen Finanzdienstleister zu entscheiden. Was übersetzt bedeutet: “Ich bin einigermassen glücklich, aber auf jeden Fall offen für Veränderungen.” Außerdem nutzen 40 % der Befragten ausschließlich digitale Kanäle für Geschäfte mit Finanzprodukten und -dienstleistungen

Die digitale Transformation im Bankensektor stellt den Kunden in den Mittelpunkt der gesamten operativen Strategie: Denn er bestimmt die Richtung der Veränderung entsprechend seinem Verhalten und seinen Bedürfnissen. Dies zwingt die Banken dazu, für jeden Kunden personalisierte Angebote zu schneidern, unabhängig davon, welchen Kanal er zur Verwaltung seiner Finanztransaktionen nutzt. 

Dies führt zu einer ganzheitlichen Omnichannel-Erfahrung, bei der sich das physische Filialnetz nahtlos in die digitalen Dienste integriert. Sie sind keine alternativen sondern komplementären Kanäle, da sie das gemeinsame Ziel haben, neue Nutzungskonzepte zu adaptieren und damit neue Einnahmequellen zu erschließen. Dafür ist eine für SEO optimierte und benutzerfreundliche sowie sichere Website ein grundlegender Bestandteil

La transformación digital para el sector bancario es un desafío y una oportunidad

3. Mit technologischen Lösungen die digitale Transformation vorantreiben

Neue Systeme und technologische Trends bedeuten für die Banken tiefgreifende Umgestaltungen vom Frontoffice bis zur operativen Struktur des Backoffice, um den steigenden Ansprüchen der Interessenten und Kunden im digitalen Bereich gerecht zu werden und eine nachhaltige Zufriedenheit und damit Kundenbindung zu erreichen. Investitionen in neue Tools und Mitarbeiterschulungen sind unerlässlich, um Prozesse zu automatisieren und zu vereinfachen: Die Digitalisierung muss alle Unternehmenseinheiten umfassen und sämtliche Geschäftsprozesse intelligent miteinander vernetzen.

Die wichtigsten technologischen Bereiche der digitalen Transformation im Bankensektor sind :

Cloud Computing:

Bisher haben Banken ihre Datenbestände auf ihren eigenen Servern verwaltet, der Trend aber geht zur Nutzung von Cloud-Storage-Funktionen. Der Hauptgrund dafür sind die Flexibilität und Agilität, die diese Technologie bietet, sowie die geringeren Kosten. Damit sich dies jedoch endgültig durchsetzen kann, wird daran gearbeitet, Cloud-Computing-Systeme 100% sicher zu machen.

API (Application Programming Interface):

API dienen dazu, Systeme in die Lage zu versetzen, über eine Reihe von Codes und Spezifikationen miteinander zu kommunizieren. Das Ziel der API-Entwicklung im Bankensektor besteht darin, durch weitere Datenintegration die Dienste an digitale Umgebungen anzupassen. Häufig sind diese Daten fragmentiert und in verschiedenen Systemen gespeichert, was eine effiziente Verarbeitung von Informationen erschwert. 

Habilitar el pago por móvil es una muestra de la transformación digital en el sector bancario

Erschließung neuer Zahlungsformen:

Die Weiterentwicklung von Zahlungsmethoden führt dazu, dass immer mehr Verbraucher ihre Einkäufe über mobile Apps, Wallets, Wearables und andere Systeme tätigen. Die rasche Innovation in diesem Bereich hat zu einer stärkeren Regulierung auf europäischer Ebene geführt. Die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 soll elektronische Zahlungsdienste in der EU regeln, so dass Transaktionen in sicheren digitalen Umgebungen stattfinden.  

Cyber Security:

Im Bankensektor ist die Cyber Security eine der größten Herausforderungen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation. Einer der Schwerpunkte ist dabei, Betrugsfälle zu verhindern und die Gefährdung der Systeme durch Cyber-Angriffe zu begrenzen. Die Investitionen in die Cybersicherheit müssen sich auf die Prävention, die Erkennung von Bedrohungen und die Abwehr externer Störungen konzentrieren. 

Wir bei Labelium kennen die Veränderungen, die die digitale Transformation im Bankensektor vorantreiben. Wir arbeiten jeden Tag gemeinsam daran, Banken durch ihre digitale Marketingstrategie näher mit ihren Kunden zu verbinden.

Kontaktieren Sie uns