Die Umsetzung von sozialen Distanzierungsmaßnahmen und Quarantäne aufgrund der Coronavirus-Pandemie verändert die digitalen Gewohnheiten der Menschen auf der ganzen Welt. Eine der deutlichsten Folgen der Beschränkungen, die Länder, wie China, Italien, Spanien, Frankreich und die Vereinigten Staaten, ihrer Bevölkerung auferlegen mussten, ist die Zunahme der Nutzung von Streaming-Diensten, d. h. des Konsums von audiovisuellen Online-Inhalten.

Daten, die weltweit von Statista gesammelt wurden, zeigen, dass die Nutzung von VoD-Plattformen (Video on Demand), wie Netflix, Amazon Prime Video und HBO, in Deutschland in diesem März 2020 um 32% gestiegen ist.

Dies ändert das Umfeld und Verhalten für viele Marken. Mit dem Aufschwung des Streamings haben sie neue Möglichkeiten, mit ihrem Zielpublikum in Verbindung zu treten. Wir zeigen Ihnen, welche das sind und wie es geht.

Wie verändert die Quarantäne die Konsumgewohnheiten von Streaming-Kunden?

Die Veränderung der Verbrauchsmuster von Streaming-Diensten während der COVID-19-Epidemie lässt zwei klare Trends erkennen:

1. Netflix, HBO und Disney + sind die Spitzenreiter unten den Plattformen

Das Interesse, Plattformen zu abonnieren, die es ermöglichen, eine breite Palette von Filmen und Serien online zu sehen, hat im März deutlich zugenommen. Laut SEMrush stieg die Internetsuche im Zusammenhang mit Streaming-Diensten in den USA in diesem Monat im Vergleich zum Februar um durchschnittlich 12,7%.

Bemerkenswert ist der Anstieg der Suchen von HBO (24%), Netflix (18%) und Disney + (43,5%). Letzteres, wurde im November 2019 in den Vereinigten Staaten in Betrieb genommen und ist in Westeuropa seit dem 24. März – inmitten einer Quarantäne – nun auch erhältlich.

In dieser Situation ist es keine Überraschung, dass Disney + in Europa an seinem ersten Tag auf 5 Millionen Downloads kam, wobei Deutschland von den 7 Ländern, in denen es anlief, an erster Stelle steht. Weltweit stand die Applikation bereits im März 2020 auf dem siebten Platz der beliebtesten Non-Gaming Apps.

2. Die Nachfrage nach Audio-Streamings sinkt

Mehr Zeit zu Hause bedeutet mehr Stunden vom Sofa aus fernsehen, aber es bedeutet nicht unbedingt mehr Minuten beim Hören unserer Lieblingslieder. So ist die Wiedergabe von Streaming-Musik in Ländern, in denen Quarantänemaßnahmen erlassen wurden, zurückgegangen. Eine Studie von Quartz zeigt zum Beispiel, dass in Italien die Zahl der täglichen Wiedergabe der Top 200 Lieder auf Spotify um vier Millionen (also 23%) von 18,3 Millionen auf 14,4 Millionen zurückgegangen ist, was auf die Bewegungseinschränkungen der Bürger zurückzuführen ist.

In den Vereinigten Staaten ist die Tendenz ähnlich. Eine Analyse von Music Business Worldwide zeigt, dass die Zahl der wöchentlichen Wiedergaben dieser Spotify-Top 200 in der Woche vom 6. bis 13. März um fast eine Milliarde gesunken ist. In der folgenden Woche setzte sich der Rückgang fort und verlor weitere 3,1% bis es auf  5,726 Millionen Wiedergaben sank, die niedrigste Zahl, die die Streaming-Musikplattform in den USA seit dem letzten Weihnachtsfest verzeichnet hat.

Was könnte diesen Rückgang des Audio-Streaming begründen? Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir gerne Musik hören, wenn wir außer Haus sind, während wir mit dem Auto oder in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind sowie in Bars, Diskotheken und Fitnessstudios.


Lucía González, Audio, Video & Connected TV Managing Director der Labelium Group

Programmatische Werbung im Advanced TV während der COVID-19-Krise

Es muss verstanden werden, dass für die Nutzer in Quarantäne der Kontakt zu ihren vertrauten Marken eine Möglichkeit ist, ein Stück Normalität aufrechtzuerhalten, ein Kontakt zu dem Leben, das noch da sein wird, wenn die Pandemie vorüber ist. Allerdings sollte die kommerzielle Kommunikation nicht nach den herkömmlichen Standards erfolgen, sondern an die neue Realität angepasst werden, die für die Nutzer zum Alltag geworden ist.

Consumo de películas y series en streaming durante el confinamiento

In diesem Zusammenhang haben Marken eine goldene Gelegenheit, das Werbepotenzial von Advanced TV zu nutzen.

In Zeiten des Coronavirus ist es unerlässlich, dass die Botschaften der programmatischen Werbung auf die Stimmung der Zielperson abgestimmt sind. Die Einflussnahme auf die Gesundheitsfürsorge, den Schutz, die Deckung der Grundbedürfnisse und die maximalen Garantien im Einkaufserlebnis ist im Augenblick von grundlegender Bedeutung. Und wenn wir an die Zukunft denken, müssen wir Hoffnung, Zuversicht und die Gewissheit vermitteln, dass wir verlorene Zeit zurückgewinnen und schlechte Zeiten mit kleinen Freuden auffangen können.


Lucía González, Audio, Video & Connected TV Managing Director der Labelium Group

Streaming: die Gelegenheit mit dem Zielpublikum in Kontakt zu kommen

Neben den traditionelleren Werbebotschaften ist es für Marken ebenfalls interessant, eigene Streaming-Programme mit attraktiven Inhalten für ihr Zielpublikum zusammenzustellen. Die Rede ist vom Social Media Live Streaming, das im Journalismus und in der Musikindustrie weit verbreitet ist und dank Plattformen, wie etwa YouTube Live, Facebook Live oder Instagram Live Stories, eine Übertragung in Echtzeit ohne großen technischen Aufwand ermöglicht.

Vorträge, Konzerte, Theateraufführungen oder Webinare sind nur einige Vorschläge zur Nutzung dieses Kanals. In Zeiten des Coronavirus gewinnen jedoch 2 Formate besonders an Bedeutung: Q&A-Diskussionen mit Experten, die Fragen beantworten, die die Beschränkungen im täglichen Leben der Bürger aufwerfen, sowie Interviews, wie dieses von Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Facebook, mit Anthony S. Fauci, Direktor des amerikanischen NIAID (National Institute of Allergy and Infectious Diseases):

Live with Dr. Anthony Fauci, the US’s top infectious disease expert, to learn about what we can all do to fight the spread of the coronavirus (COVID-19).

Gepostet von Mark Zuckerberg am Donnerstag, 19. März 2020

Zusammengefasst: Noch nie zuvor erhielt das Streaming so viel Aufmerksamkeit von so unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Es ist an der Zeit, diese Situation zu nutzen, um Branding und die digitale Präsenz von Unternehmen zu stärken.

Kontaktieren Sie uns

Suscríbete a nuestra Newsletter

Please wait...

¡Gracias por suscribirte!